Gepostet am

Sieg und Sudden-Death-Niederlage zum Jahresabschluss

1498730_943508505667284_3958974013209332980_o

(mu) Am 5. Dezember begrüßte Floorball Butzbach zum letzten Heimspieltag des Jahres in der Regionalliga West den TSV Hochdahl und die TSG Erlensee.

Während das erste Spiel zu einem ungefährdeten 6:3 (3:0/3:1/0:2) Erfolg wurde, war das Aufeinandertreffen mit den langjährigen Rivalen ein Thriller, der erst in der Verlängerung zu Gunsten der Gäste zum 5:6 (1:4/3:1/1:0/0:1) entschieden wurde.

Im ersten Spiel startete Butzbach furios. Bereits nach drei Minuten lag Butzbach mit 3:0 in Führung. Philipp Brücher (3. Minute, Vorlage: Joschka Brücher), Fabian Brücher (3., Vorlage: Oliver Brücher) und Dominik Puth (3., Vorlage: Philipp Brücher) nutzten die anfängliche Unordnung der Gäste zu drei Toren innerhalb von 40 Sekunden).

Hochdahl fing sich im Anschluss nur langsam, während Butzbach sich etwas zurück nahm.

Im zweiten Drittel blieb Butzbach weiter spielbestimmend und erhöhte auf 6:0 (20.; Tor: Oliver Brücher, Vorlage: Ole Ruppel; 24., Tor Ole Ruppel, Vorlage: Fabian Brücher; 30., Tor: Ole Ruppel, Vorlage: Dominik Puth). Erst zum Ende des zweiten Drittels konnte sich auch Hochdahl mit den 6:1 auf der Anzeigetafel bemerkbar machen.

Im dritten Abschnitt nahm Butzbach deutlich Tempo aus der Partie. Vor allem angesichts des direkt danach anstehenden Spiels gegen die TSG Erlensee.

Hochdahl konnte dies zu zwei weiteren Toren nutzen. Der Sieg blieb jedoch ungefährdet.

Nach einer halbstündigen Pause ging es für die Gastgeber nun gegen die TSG Erlensee, die wie jedes Jahr zu den Favoriten in der Regionalliga gehört.

Beide Mannschaften verbinden über zehn Jahre sportliche Rivalität, die dem Spiel auf und neben dem Feld einen deutlichen Derby-Charakter verschaffte.

Beide Mannschaften legten auch ohne Abwarten los. Die frühe Führung durch Markus Flatscher (1., Vorlage: Joschka Brücher) konterte Erlensee nur 20 Sekunden später zum 1:1. In der Folge entwickelte sich ein offener Schlagabtausch mit vielen Torchancen auf beiden Seiten. Doch erst ein direkt verwandelter Freischag vor dem Tor der Butzbacher brachte Erlensee in der zehnten Minute erstmals in Führung. Noch vor der ersten Pause erwischte ein Distanzschuss Goalie Martin Unger auf dem falschen Fuß und nur wenige Sekunden später schloss Erlensee einen Konter zum 1:4 ab. Butzbach steckte das erste Spiel nun doch noch etwas in den Knochen und musste im zweiten Drittel eine Reaktion zeigen.

Und die ließ auch nicht lange auf sich warten: kurz nach Wiederanpfiff verkürzte Kapitän Ole Ruppel auf 2:4 (17., Vorlage: Björn Schmidt). In der Folge wurde die Partie nun deutlich ruppiger und die Zweikämpfe härter geführt.

Nach einem Zusammenprall musste Philipp Brücher verletzt vom Feld. Inzwischen erhielt er die befürchtete Diagnose: Kreuzbandriss. Damit ist die Saison für ihn beendet. Ein schwerer Verlust für die Butzbacher.

Zuerst mussten jedoch kurz hintereinander zwei Butzbacher auf der Strafbank Platz nehmen. In 5:3-Überzahl erhöhte Erlensee erneut auf 2:5. Doch Butzbach gab sich nicht auf. Kapitän Ole Ruppel ging voran und verkürzte nur Sekunden später immernoch in Unterzahl wieder auf 3:5 (25.). Noch vor der zweiten Pause erzielte Oliver Brücher in Überzahl den 4:5 Anschlusstreffer (30., Vorlage: Joschka Brücher).

Im dritten Drittel warf Butzbach nun alles nach vorne. Erlensee verlegte sich nun völlig auf die Defensive und setzte auf gefährliche Konter. Als bereits alles auf ein vergebliches Anrennen der Butzbacher hindeutete, tankte sich Dominik Puth eine Minute vor Ende der Partie durch die Abwehr der TSG und prügelte den Ball zum umjubelten 5:5 Ausgleich ind Tor (45.). Erlensee startete noch einen Angriff, Ole Ruppel fing jedoch einen Pass der Gäste ab und lief auf das Tor der TSG zu, wurde aber zu Fall gebracht. Die 2-Minuten-Strafe gegen Erlensee konnte in den letzten Sekunden der regulären Spielzeit nicht mehr genutzt werden. Somit erhielten beide Mannschaften jeweils einen Punkt und die anschließende Sudden-Death-Verlängerung würde über einen weiteren Zähler für eine der beiden Mannschaften entscheiden. Beide Teams spielten auf Sieg und hatten jeweils mehrere Torchancen. Schließlich war es erneut einer der gefährlichen Konter der Gäste, der ihnen nach 5 ½ Minuten der Verlängerung den 5:6 Siegtreffer bescherte.

Floorball Butzbach liegt zum Abschluss des Jahres auf dem vierten Tabellenplatz (12 Punkte), punktgleich mit den Frankfurt Falcons (12) und nur einen Zähler hinter dem TSV Ebersgöns (13). Tabellenführer mit 20 Punkten bei zwei mehr gespielten Partien ist die TSG Erlensee.

Floorball Butzbach bedankt sich zum Ende dieses schwierigen Jahres bei allen Spielern, Trainern, Helfern, Unterstützern, Sponsoren und Fans für ihren Einsatz und ihre Unterstützung und wünscht ihnen und ihren Familien frohe und besinnliche Festtage und eine guten Start in ein gesundes und glückliches neues Jahr.

Für Floorball Butzbach beginnt das neue Jahr mit dem Auswärtsspieltag in Bonn am 23. Januar. Nur eine Woche später kommt es am 30. Januar in Frankfurt zum „Derbyspieltag“ gegen Frankfurt und Marburg.

Für Floorball Butzbach spielten gegen TSV Hochdahl:

Tor: Martin Unger (0 Vorlagen/ 0 Strafminuten)

Feld: Jonas Mader (0 Tore /0 Vorlagen /0 Strafminuten), Björn Schmidt (0/0/0), [C] Ole Marten Ruppel (2/1/0), Dominik Puth (1/1/0), Hannah Fischer (0/0/0), René Häcker (0/0/0), Markus Flatscher (0/0/0), Fabian Brücher (1/1/0), Philipp Brücher (1/1/0), Oliver Brücher (1/1/0), Joschka Brücher (0/1/0)

Für Floorball Butzbach spielten gegen TSG Erlensee:

Tor: Martin Unger (0 Vorlagen/ 0 Strafminuten)

Feld: Jonas Mader (0 Tore /0 Vorlagen /0 Strafminuten), Björn Schmidt (0/1/0), [C] Ole Marten Ruppel (2/0/0), Dominik Puth (1/0/0), Hannah Fischer (0/0/0), René Häcker (0/0/0), Markus Flatscher (1/0/0), Fabian Brücher (0/0/2), Philipp Brücher (0/0/0), Oliver Brücher (1/0/0), Joschka Brücher (0/2/2)