Gepostet am

Butzbach gewinnt Stadtderby – Morgen Pokalspiel gegen Calw

13

(mu) Am vergangen Samstag trafen in der August Storch-Halle Floorball Butzbach, der TSV Ebersgöns und die SV Espenau Rangers aus Kassel zum Regionalliga-Spieltag aufeinander. Die Hausherren gewannen gegen die Nordhessen mit 4:2 (2:1/1:1/1:0) und entschieden im zweiten Spiel das Duell mit dem „Stadtrivalen“ TSV Tollwut Ebersgöns nach Verlängerung mit 4:3 (1:1/2:1/0:1/1:0) für sich.

Im ersten Spiel des Tages erwartete die Hausherren aus Butzbach das erste Kräftemessen mit den Rangers. Die Nordhessen hatten am ersten Spieltag mit zwei knappen Siegen aufhorchen lassen. Für die Mittelhessen waren die Gegner allerdings nahezu völlig unbekannt und dementsprechend schwer einzuschätzen.

Doch bereits nach wenigen Sekunden hatte Butzbach ein erstes Ausrufezeichen gesetzt. Vom Bully weg kombinierte sich Joschka Brücher mit seinem Bruder Philipp durch die Rangers-Reihen und erzielte das 1:0 (1. Minute, Vorlage: Philipp Brücher). Auch in der Folge blieb Butzbach weiter am Drücker, liess aber vor dem Tor der Gäste die letzte Konsequenz vermissen. Das rächte sich, denn die Rangers kamen zum etwas glücklichen Ausgleich (12.). Kurz vor der ersten Pause konnte jedoch erneut Joschka Brücher auf 2:1 erhöhen (15., Vorlage: Philipp Brücher).

Im zweiten Abschnitt blieb Butzbach weiter spielbestimmend, vergab gegen die dichte Verteidigung der Gäste aber zu viele Chancen. Auf der anderen Seite konnten die Rangers eine doppelte Unterzahl der Butzbacher zum erneuten Ausgleich nutzen (21.).

Kurz darauf legte Joschka Brücher nun seinem Bruder Philipp zur erneuten Führung auf (23.).

Mit diesem eigentlich zu knappen Vorsprung ging es in den letzten Abschnitt. Butzbach drückte weiter auf die Entscheidung, während den Gästen die Mittel fehlten das Spiel an sich zu reissen. Bei zwei Pfostentreffern der Rangers nach Kontern war allerdings auch das Glück auf Seite der Mittelhessen. Kurz vor Ende der Partie sorgte Dominik Puth mit einem lehrbuchmäßigen Bauerntrick für das 4:2 und damit die Entscheidung (42., Vorlage: Fabian Brücher).

Nachdem im zweiten Spiel des Tages der TSV Tollwut Ebersgöns gegen die SV Espenau Rangers mit 10:2 gewonnen hatte, kam es zum ersten Aufeinandertreffen von Floorball Butzbach und dem TSV Ebersgöns auf dem Großfeld überhaupt.

Rechtzeitig zum Spielbeginn füllte sich die Halle mit einer ansehnlichen Zuschauermenge, die über das gesamte Spiel für großartige Derby-Atmosphäre sorgte.

Obwohl beide Teams bereits ein Spiel in den Beinen hatten, zeigten sie enorm hohes Tempo, tolle Kombinationen und großen Einsatz. Dieses Prestige-Duell motivierte augenscheinlich alle Spieler.

Die frühe Führung durch Markus Flatscher (3., Vorlage: Moritz Wirth) konterte Ebersgöns nur 90 Sekunden später (4.). Beide Teams setzten die ballführenden Spieler des Gegners früh unter Druck und erspielten sich zahlreiche Chancen, jedoch ohne weiteren zählbaren Erfolg.

Im zweiten Abschnitt überstand Butzbach eine zweiminütige Unterzahl und ging durch Kapitän Ole Ruppel erneut in Führung (19., Vorlage: Dominik Puth). Doch wieder glich Ebersgöns kurz darauf nach einem Konter aus (20.).

Eine Strafe gegen Ebersgöns konnte Dominik Puth zur erneuten Führung für Butzbach nutzen (24., Vorlage: Oliver Brücher).

Mit diesem knappen Vorsprung ging es in den letzten Abschnitt. Noch immer gingen beiden Mannschaften hohes Tempo, allerdings blieb Butzbach in den ersten Minuten zu passiv, was Ebersgöns zum erneuten Ausgleich zum 3:3 nutzen konnte (34.).

Reihenweise Chancen auf beiden Seiten zeugten vom Willen beider Mannschaften, das Spiel zu entscheiden, doch nach 45 gespielten Minuten teilten sich beide Teams erstmal jeweils einen Punkt.

Die Sudden-Death-Verlängerung musste nun über den Sieger und einen zusätzlichen Zähler entscheiden. Nach einem kurzen Abtasten und einer Chance der Ebersgönser nutzte Kapitän Ole Ruppel einen präzisen Querpass von Joschka Brücher zu einem satten Schuss ins Tor und damit zur 4:3 Entscheidung (46.), die vom Team und dem Butzbacher Anhang ausgelassen gefeiert wurde.

Den Zuschauern wurde ein hochklassiges, spannendes und stimmungsvolles Derby geboten. Man darf sich bereits jetzt auf das Rückspiel im nächsten Jahr freuen.

Der nächste Spieltag für Floorball Butzbach in der Regionalliga findet am 5. Dezember erneut in der August-Storch-Halle in Butzbach statt. Gegner sind die TSG Erlensee und der TSV Hochdahl aus Nordrhein-Westfalen.

Bereits am kommenden Sonntag treten die Mittelhessen in Baden-Württemberg bei den TSV Calw Lions in der dritten Runde des Floorball Deutschland Pokals an.

13

Joschi Brücher und seine Butzbacher gewinnen beide Spiele am Regionalliga-Heimspieltag in Butzach. (Foto: Jaux)

Für Floorball Butzbach spielten

gegen SV Espenau Rangers:

Tor: Martin Unger (0 Vorlagen/ 0 Strafminuten)

Feld: [C] Ole Ruppel (0 Tore/0 Vorlagen/0 Strafminuten), Dominik Puth (1/0/0), Hannah Fischer (0/0/0), Moritz Wirth (0/0/2), René Häcker (0/0/0), Markus Flatscher (0/0/0), Fabian Brücher (0/1/0), Philipp Brücher (1/2/0), Oliver Brücher (0/0/0), Joschka Brücher (2/1/2)

gegen TSV Tollwut Ebersgöns:

Tor: Martin Unger (0 Vorlagen/ 0 Strafminuten)

 

Feld: [C] Ole Ruppel (2 Tore/0 Vorlagen/0 Strafminuten), Dominik Puth (1/1/0), Hannah Fischer (0/0/0), Moritz Wirth (0/1/0), René Häcker (0/0/0), Markus Flatscher (1/0/0), Fabian Brücher (0/1/0), Philipp Brücher (0/0/2), Oliver Brücher (0/1/0), Joschka Brücher (0/1/0), Björn Schmidt (0/0/0)